Ärzte Zeitung, 18.07.2007

Danone-Preis für Forschungen zu Fettgewebe

PARIS (eb). Der mit 120 000 Euro dotierte Danone International Prize for Nutrition geht an Professor Jeffrey Friedman in New York. Friedman wird damit für seine Arbeiten zur endokrinen Funktion von Fettgewebe geehrt.

Mit der Entdeckung des Hormons Leptin ist es Friedman gelungen, den Anteil der Genetik an der Steuerung von Gewicht und Appetit nachzuweisen, teilt das Institut Danone mit.

So produziert Fettgewebe Leptin, welches Ernährungsinformationen an den Hypothalamus weitergibt. Ein hoher Körperfettanteil führt zu einem erhöhten Leptinspiegel, der wiederum den Hunger dämpft. Mutationen im Leptin-Gen können zu krankhafter Fettsucht und fast unstillbarem Appetit führen.

Der Danone International Prize for Nutrition wird vom Institut Danone alle zwei Jahre vergeben. Er geht an einen Forscher oder eine Arbeitsgruppe mit neuen Ansätzen in der Grundlagen- oder angewandten Forschung zur Ernährung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstlicher Arm bald so gut wie biologischer

Eine Armprothese so zu bewegen wie das eigene Fleisch und Blut – Forscher aus London und Göttingen sind dem einen wichtigen Schritt näher gekommen. mehr »

Jeder sechste Todesfall durch Diabetes.

Diabetes wird als Todesursache unterschätzt. Jeder sechste Deutsche stirbt nach aktuellen Studiendaten letztlich an Folgen der Zuckerkrankheit. mehr »

TK beauftragt E-Patientenakte bei IBM

Der TK geht die Entwicklung bei der Telemedizin zu langsam. Jetzt startet die Kasse eine eigene Initiative. Partner ist IBM. mehr »