Ärzte Zeitung, 14.01.2008

Nutzen fettarmer Diät bestätigt

ADELAIDE (Rö). Die metabolischen Effekte zweier Diäten haben australische Wissenschaftler in einer Studie verglichen. Ergebnis: Eine kohlenhydratarme Atkins-Diät mit hohem Fettgehalt verbessert zwar einige metabolische Risikofaktoren ähnlich wie eine traditionelle Diätform mit hohem Kohlenhydratanteil aber niedrigem Fettgehalt.

Die traditionelle Ernährung hat jedoch günstigere Auswirkungen auf den Spiegel des atherogenen LDL-Cholesterins. Damit bestätigt sich das Konzept der fettarmen Ernährung zur Senkung des LDL-Cholesterin-Spiegels. Das hat Dr. Jeannie Tay von der Flinders Universität in Adelaide in Australien im "Journal of the American College of Cardiology" (51, 2008, 59) berichtet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Turbo für die richtige Blutfett-Mischung

Die kardiovaskulären Effekte einer mediterranen Ernährungsweise könnten (auch) über eine Modifikation des HDL-Cholesterins vermittelt werden. Zumindest deutet eine Analyse in diese Richtung. mehr »

Pillenrezept bleibt abrechenbar

Wiederholungsrezepte sind im EBM eher ein Minusgeschäft. Meist sind sie mit der Versichertenpauschale abgedeckt. Das gilt aber nicht bei der Rezeptierung von Kontrazeptiva. mehr »

Kassen fahren 2016 bessere Finanzergebnisse ein

Das Plus bei Ersatzkassen fällt geringer aus als erwartet, Innungskrankenkassen bleiben weiter im Minus. mehr »