Ärzte Zeitung online, 09.09.2008

Männer mögen Döner, Pommes und Hamburger - Kochen Fehlanzeige

BAIERBRUNN (dpa). Etwa 80 Prozent der Männer in Deutschland ist eine kalorienbewusste Ernährung ziemlich wurscht. Sie achten darauf weder beim Einkauf noch bei der Zubereitung, wie die GfK Marktforschung Nürnberg in einer repräsentativen Umfrage herausfand.

Demnach isst fast jeder dritte Mann (32 Prozent) mehrmals pro Woche Fast Food wie Döner, Pommes frites oder Hamburger. Jeder Vierte (23 Prozent) verzehre häufig Fertiggerichte mangels Lust oder Zeit zum Kochen, ergab die am Montag veröffentlichte Befragung von 2150 Menschen 14 Jahren. Die Umfrage hatte das Online-Portal "GesundheitPro.de" in Auftrag gegeben. 38 Prozent der Männer sagten, sie könnten auch gar nicht richtig kochen.

Topics
Schlagworte
Ernährung (3341)
Organisationen
GfK (182)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »