Ärzte Zeitung, 26.11.2008

Apotheker warnen vor Tees mit Ginkgoblättern

ESCHBORN (run). Lebensmittel-Tees mit Ginkgo enthalten erhebliche Mengen gesundheitsschädlicher Ginkgolsäuren. Das zeigt eine aktuelle Studie des Zentrallaboratoriums Deutscher Apotheker (ZL) in Eschborn.

Bereits durch eine Tasse Tee werden danach die BfArM-Grenzwerte um das 40- bis 80-fache überschritten. Studienleiter Professor Manfred Schubert-Zsilavecz vom ZL rät daher dringend von diesen Tees ab.

Topics
Schlagworte
Ernährung (3341)
Panorama (30492)
Wirkstoffe
Ginkgo (143)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »