Ärzte Zeitung online, 23.09.2009

Pommes frites sind dieses Jahr kleiner

MÜNSTER (dpa). Pommes frites und Chips fallen in diesem Jahr voraussichtlich kleiner aus als sonst. Landwirte ernten wegen des eher trockenen Sommers bundesweit derzeit weniger dicke Kartoffeln als noch im Vorjahr, sagte der Sprecher der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Bernhard Rüb. "Eine Pommes-Krise wird es aber nicht geben", betonte der Experte.

Der Nachschub sei nicht gefährdet und die Qualität sehr gut. Mit 30 000 Hektar Anbaufläche ist NRW das bundesweit drittgrößte Kartoffelland. Auf 15 000 Hektar werden spezielle Sorten allein für die Verarbeitung zu Pommes frites und Chips angepflanzt. Die Erntemenge sei dieses Jahr durchschnittlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bis später, Baby!

Mit Social Freezing, dem vorsorglichen Einfrieren unbefruchteter Eizellen, lässt sich die biologische Uhr der Frau anhalten. Eine Baby-Garantie ist die Methode allerdings nicht. mehr »

EBM-Ziffern für die Videosprechstunde stehen

Noch vor Ablauf der Frist aus dem E-Health-Gesetz können Vertragsärzte zwei neue EBM-Ziffern für Videokontakte abrechnen – allerdings nur für sechs Indikationen. mehr »

Mediziner klärt Alkohol-Mythen auf

Bier auf Wein, das lass‘ sein. Was ist dran an den Volksweisheiten über Alkoholgenuss? Ein paar Nachfragen zur Karnevalszeit. mehr »