Ärzte Zeitung, 28.07.2010

Bauernverband: Warnung vor Pestiziden überzogen

BERLIN (dpa). Der Bauernverband hält die Warnungen der Umweltschutzorganisation Greenpeace vor Gesundheitsgefahren durch Pestizide in Johannisbeeren für überzogen. "Die aktuelle Stichprobenuntersuchung von Greenpeace bei Beerenobst stellt fest, dass es keine einzige Überschreitung der Höchstmengen gibt", teilte der Deutsche Bauernverband am Dienstag in Berlin mit. Von Pflanzenschutzmitteln in deutschen Lebensmitteln gehe keine Gefahr für die Verbraucher aus.

Obwohl bei einzelnen Spritzmitteln Grenzwerte nicht überschritten wurden, sieht Greenpeace in der Mehrfachbelastung eine Gesundheitsgefährdung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Diabetes-Risiken sind alarmierend häufig

Mehr als 21.000 Passanten in Einkaufszentren haben in den vergangenen zehn Jahren bei der Aktion "Gesünder unter 7" ihr Diabetes-Risiko abklären lassen. Die Ergebnisse sind dramatisch. mehr »

"Man schafft viel"

Anja Junker ist "Ärztin ohne Grenzen": Vier Einsätze in Afrika und Südamerika hat die 43-Jährige für die Organisation absolviert. Manche brachten sie an die Grenze der Erschöpfung. mehr »

Lösung für Hygienemuffel

Ärzte in Kliniken sind anscheinend oft größere Hygienemuffel als ihre Patienten. Denn sie desinfizieren sich seltener die Hände – gerade in sensiblen Bereichen. mehr »