Ärzte Zeitung, 30.11.2010

Alpha-Carotin: Inverse Beziehung zur Mortalität

ATLANTA (ob). Hohe Alpha-Carotin-Serumspiegel sind mit einem niedrigeren Sterberisiko assoziiert. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher bei einer Analyse von Daten der US-Beobachtungsstudie NHANES. Alpha-Carotin ist als antioxidativer Pflanzenfarbstoff in Gemüsen und Früchten enthalten.

Wie die Auswertung der in einem sechsjährigen Zeitraum erhobenen Daten von 15 318 Personen ergab, waren hohe Alpha-Carotin-Spiegel sowohl mit einer niedrigeren Gesamtsterberate als auch mit einer niedrigeren kardiovaskulär oder durch Krebserkrankungen bedingten Mortalität assoziiert. (Arch Intern Med. online)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »