Ärzte Zeitung online, 20.06.2012

Dioxin in Eiern: Legehennenbetrieb gesperrt

MEPPEN (dpa). In einem Legehennenbetrieb im Emsland sind erneut mit Dioxin belastete Eier gefunden worden.

Der Betrieb mit Hennen in Freilandhaltung sei gesperrt worden, teilte der Landkreis Emsland am Dienstag in Meppen mit. Eier in dem Betrieb würden sichergestellt und schon ausgelieferte Eier zurückgerufen.

Dass die Grenzwerte für Dioxine und dioxinähnliches PCB überschritten wurden, habe der Betrieb selbst festgestellt. Am Dienstag seien nun amtliche Proben genommen worden.

Bei ähnlichen Fällen im Frühjahr hatten die Behörden eine unmittelbare Gesundheitsgefahr aus dem Verzehr von Eiern, die mit PCB (Polychlorierte Biphenyle) belastet waren, ausgeschlossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »