Ärzte Zeitung, 20.04.2004

Auszeichnungen für zwei große Internisten

WIESBADEN (ug). Zwei verdiente Internisten wurden auf der Eröffnungsveranstaltung des Internistenkongresses in Wiesbaden ausgezeichnet.

Professor Werner Creutzfeldt aus Göttingen hat die Gustav-von-Bergmann-Medaille bekommen, mit der die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) Mitglieder für ihr Lebenswerk ehrt. Diese Medaille sei die höchste Auszeichnung der DGIM, so Kongreß-Präsident Professor Ulrich R. Fölsch. Creutzfeldt war bis zu seiner Emeritierung 1992 Direktor der Abteilung für Gastroenterologie und Endokrinologie der Medizinischen Klinik der Universität Göttingen.

Zum Ehrenmitglied wurde Professor Volker Diehl aus Köln ernannt. Diehl war bis zu seiner Emeritierung im November 2003 Direktor der Medizinischen Klinik I der Universität Köln. Der Hämatologe und Onkologe sei "einer der herausragendsten Internisten unserer Zeit mit hohem internationalem Ansehen", so Fölsch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »