Ärzte Zeitung, 20.04.2004

Auszeichnungen für zwei große Internisten

WIESBADEN (ug). Zwei verdiente Internisten wurden auf der Eröffnungsveranstaltung des Internistenkongresses in Wiesbaden ausgezeichnet.

Professor Werner Creutzfeldt aus Göttingen hat die Gustav-von-Bergmann-Medaille bekommen, mit der die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) Mitglieder für ihr Lebenswerk ehrt. Diese Medaille sei die höchste Auszeichnung der DGIM, so Kongreß-Präsident Professor Ulrich R. Fölsch. Creutzfeldt war bis zu seiner Emeritierung 1992 Direktor der Abteilung für Gastroenterologie und Endokrinologie der Medizinischen Klinik der Universität Göttingen.

Zum Ehrenmitglied wurde Professor Volker Diehl aus Köln ernannt. Diehl war bis zu seiner Emeritierung im November 2003 Direktor der Medizinischen Klinik I der Universität Köln. Der Hämatologe und Onkologe sei "einer der herausragendsten Internisten unserer Zeit mit hohem internationalem Ansehen", so Fölsch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »