Ärzte Zeitung, 12.05.2004

Stiftung Gesundheit würdigt "Hilfe von der Schmerzfee"

Die Stiftung Gesundheit hat jetzt den "Spiegel"-Redakteur Gerald Traufetter mit dem Publizistik-Preis 2004 ausgezeichnet. Sie würdigt damit seien Magazinbeitrag "Hilfe von der Schmerzfee" über die erste deutsche Schmerzambulanz für Kinder.

Darin schildert Traufetter die Bemühungen eines Arztes, Kindern mit Migräne oder Krebs die Schmerzen zu lindern. "Der Autor nimmt sich in dem Beitrag eines Themas an, das in Deutschland offenbar noch immer nicht ausreichend wahrgenommen wird - daß Kinder Schmerzen genauso empfinden wie Erwachsene, und daß diese bei ihnen wahrscheinlich sogar weitaus gravierendere Auswirkungen haben", so der Jury-Vorsitzende Professor Dr. Dirk Loose bei der Preisverleihung.

Mit dem Publizistik-Preis würdigt die Stiftung Gesundheit journalistische Arbeiten, die gesundheitliches und medizinisches Wissen für Laien anschaulich vermitteln. Die Stiftung war 1996 in Schleswig-Holstein gegründet worden. (eb)

Topics
Schlagworte
Events (701)
Organisationen
Spiegel (1034)
Krankheiten
Kopfschmerzen (1494)
Krebs (4854)
Schmerzen (4227)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »