Ärzte Zeitung, 23.06.2004

Studenten der Charité gewinnen Wettbewerb

BERLIN (ug). Das Medizinstudenten-Team der Berliner Charité hat den Benjamin-Franklin-Contest, einen Wettbewerb zwischen Studentengruppen von sieben Medizinischen Fakultäten Deutschlands, gewonnen.

Studententeams aus Berlin, Dresden, Göttingen, Mainz, Tübingen, von der Universität München und der TU München haben an diesem zum sechsten Mal ausgetragenen Wettbewerb teilgenommen. Zu jedem Team gehörten fünf Medizinstudenten.

In fünf Runden waren vier Teilaufgaben zu lösen, teilt die Charité mit. Etwa vier Stunden lang galt es, klinische Diagnosen zu stellen, praktisch-klinische Fertigkeiten zu beweisen, im Internet zu recherchieren und medizinische Quizaufgaben zu lösen. Den zweiten Platz belegte das Team aus Dresden, den dritten die Mannschaft aus Tübingen.

Topics
Schlagworte
Events (705)
Organisationen
Charité Berlin (2933)
TU München (473)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »