Ärzte Zeitung, 23.06.2004

Studenten der Charité gewinnen Wettbewerb

BERLIN (ug). Das Medizinstudenten-Team der Berliner Charité hat den Benjamin-Franklin-Contest, einen Wettbewerb zwischen Studentengruppen von sieben Medizinischen Fakultäten Deutschlands, gewonnen.

Studententeams aus Berlin, Dresden, Göttingen, Mainz, Tübingen, von der Universität München und der TU München haben an diesem zum sechsten Mal ausgetragenen Wettbewerb teilgenommen. Zu jedem Team gehörten fünf Medizinstudenten.

In fünf Runden waren vier Teilaufgaben zu lösen, teilt die Charité mit. Etwa vier Stunden lang galt es, klinische Diagnosen zu stellen, praktisch-klinische Fertigkeiten zu beweisen, im Internet zu recherchieren und medizinische Quizaufgaben zu lösen. Den zweiten Platz belegte das Team aus Dresden, den dritten die Mannschaft aus Tübingen.

Topics
Schlagworte
Events (702)
Organisationen
Charité Berlin (2885)
TU München (462)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »