Ärzte Zeitung, 20.07.2004

Hohe Ehrung für Auerswald

Bremens Kammerpräsidentin erhält Paracelsus-Medaille

BREMEN (cben). Die höchste Auszeichnung der deutschen Ärzteschaft hat jetzt Dr. Ursula Auerswald, Präsidentin der Bremer Ärztekammer erhalten.

Mit der Verleihung der Paracelsus-Medaille würdigte die Bundesärztekammer die Verdienste Auerswalds vor allem in ihrem berufspolitischen Engagement und ihrem Einsatz für eine patientengerechte Medizin. "Mit Ursula Auerswald erhält eine hochangesehene Persönlichkeit die Paracelsus-Medaille, die sich in der Ärzteschaft und weit darüber hinaus große Sympathien erworben hat", sagte Jörg-Dietrich Hoppe, Präsident der Bundesärztekammer, bei der Überreichung der Auszeichnung.

Würdigte das große Engagement von Ursula Auerswald: BÄK-Chef Jörg-Dietrich Hoppe. Foto: cben

Auerswald, die auch Vizepräsidentin der Bundesärztekammer ist, engagiert sich vor allem für die Belange der Palliativ- und der Notfallmedizin. Die seit 1988 in Bremen niedergelassene Anästhesistin ist Mitbegründerin der unabhängigen Patientenberatung an der Weser und Gründerin des Patientenforums der Bundesärztekammer. Neben diesem Engagement ficht die engagierte Medizinerin vehement gegen die Bürokratisierung des Arztberufes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »