Ärzte Zeitung, 21.09.2004

Hohe Ehrung für Bianca Jagger

NEU DELHI (dpa). Für ihren Einsatz für Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz wird Bianca Jagger mit einem der diesjährigen "Alternativen Nobelpreise" ausgezeichnet.

Die 59jährige Ex-Frau des Rolling-Stones-Sängers Mick Jagger habe über viele Jahre gezeigt, "wie man Berühmtheit in den Dienst von Ausgebeuteten und Benachteiligten stellt", sagte der Preisstifter Jakob von Uexküll. Die Preisträger wurden gestern im südindischen Haiderabad bekannt gegeben. Nach dem Schul-Massaker in Beslan wird auch die russische Menschenrechtsgruppe Memorial mit einem Preis geehrt.

Topics
Schlagworte
Events (702)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »