Ärzte Zeitung, 27.09.2004

Auszeichnung für Pharma-Managerin von Bayer

BERLIN (eb). Die Professorin Helga Rübsamen-Waigmann, Leiterin der Anti-Infectiva-Forschung von Bayer Healthcare, hat die Auszeichnung "Mestemacher Preis Managerin des Jahres" verliehen bekommen.

Der Preis wird seit 2002 zur Förderung der Gleichstellung von Frau und Mann in der Wirtschaft von der Großbäckerei für Vollkornprodukte Mestemacher gestiftet. Initiatorin des Preises ist Ulrike Detmers, Mitinhaberin der Mestemacher-Gruppe und Professorin für Betriebswirtschaft in Bielefeld.

Detmers stellte heraus, daß die Top-Pharma-Managerin in die "Hall of Fame" gehöre, weil sie mit ihrem individuellen Stil bewiesen habe, daß sie in vielen Bereichen erfolgreich sein könne. Vor allem für jüngere Frauen sei sie aufgrund der "Harmonisierung von Beruf und Familie, Freizeit und Lebensqualität" ein Vorbild.

Die alleinerziehende Mutter eines Sohnes und Chemikerin Rübsamen-Waigmann ist seit 2001 Leiterin der Anti-Infectiva-Forschung von Bayer Healthcare. In dieser Funktion ist sie außer für die Virusforschung auch für die Entdeckung innovativer Antibiotika zuständig. Zudem hat sie eine Professur an der Uni Frankfurt.

Topics
Schlagworte
Events (701)
Organisationen
Bayer (1097)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »