Ärzte Zeitung, 27.09.2004

Auszeichnung für Pharma-Managerin von Bayer

BERLIN (eb). Die Professorin Helga Rübsamen-Waigmann, Leiterin der Anti-Infectiva-Forschung von Bayer Healthcare, hat die Auszeichnung "Mestemacher Preis Managerin des Jahres" verliehen bekommen.

Der Preis wird seit 2002 zur Förderung der Gleichstellung von Frau und Mann in der Wirtschaft von der Großbäckerei für Vollkornprodukte Mestemacher gestiftet. Initiatorin des Preises ist Ulrike Detmers, Mitinhaberin der Mestemacher-Gruppe und Professorin für Betriebswirtschaft in Bielefeld.

Detmers stellte heraus, daß die Top-Pharma-Managerin in die "Hall of Fame" gehöre, weil sie mit ihrem individuellen Stil bewiesen habe, daß sie in vielen Bereichen erfolgreich sein könne. Vor allem für jüngere Frauen sei sie aufgrund der "Harmonisierung von Beruf und Familie, Freizeit und Lebensqualität" ein Vorbild.

Die alleinerziehende Mutter eines Sohnes und Chemikerin Rübsamen-Waigmann ist seit 2001 Leiterin der Anti-Infectiva-Forschung von Bayer Healthcare. In dieser Funktion ist sie außer für die Virusforschung auch für die Entdeckung innovativer Antibiotika zuständig. Zudem hat sie eine Professur an der Uni Frankfurt.

Topics
Schlagworte
Events (702)
Organisationen
Bayer (1111)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »