Ärzte Zeitung, 23.11.2004

Preis für Aktionen zu ADHS

Celltech ADHS-Förderpreis wurde erstmals verliehen

NEU-ISENBURG (eb). Für Ihr Engagement für Kinder und Jugendliche mit Aufmerksamkeits-Defizit Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) haben Dorothea Drewitz vom Gesundheitsamt Saarlouis und der Pädiater Dr. Walter Hultzsch aus München den Celltech ADHS-Förderpreis bekommen. Der von Celltech gestiftete Preis ist mit 5000 Euro dotiert und geht zu gleichen Teilen an beide Preisträger.

Drewitz hat ein Netzwerk von mehreren in der ADHS-Versorgung und -Beratung tätigen Berufsgruppen gegründet. Hultzsch bietet mit seinem Web-Programm Ärzten die Möglichkeit für eine zeitnahe Verlaufsbeobachtung verhaltensauffälliger Kinder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »