Ärzte Zeitung, 06.12.2004

Eine halbe Million Euro Preisgeld für Genforscher

PRAG (dpa). Der mit einer Million Euro dotierte Descartes-Preis der Europäischen Union geht zu gleichen Teilen an den finnischen Genforscher Professor Howard Trevor Jacobs von der Uni Tampere und den schwedischen Quantenphysiker Professor Anders Karlsson aus Kista.

Jacobs habe mit seinem internationalen Team das Wissen über das Mitochondrien-Genom entscheidend erweitert, hieß es bei der Preisverleihung in Prag. Karlsson und seine Kollegen hätten große Erfolge bei der abhörsicheren Kommunikation auf Basis der Quantenphysik erzielt. Der mit 250 000 EUR dotierte Preis für Wissenschaftskommunikation ging unter anderem an den Physiker Professor Wolfgang Heckl aus München.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »