Ärzte Zeitung, 06.12.2004

Eine halbe Million Euro Preisgeld für Genforscher

PRAG (dpa). Der mit einer Million Euro dotierte Descartes-Preis der Europäischen Union geht zu gleichen Teilen an den finnischen Genforscher Professor Howard Trevor Jacobs von der Uni Tampere und den schwedischen Quantenphysiker Professor Anders Karlsson aus Kista.

Jacobs habe mit seinem internationalen Team das Wissen über das Mitochondrien-Genom entscheidend erweitert, hieß es bei der Preisverleihung in Prag. Karlsson und seine Kollegen hätten große Erfolge bei der abhörsicheren Kommunikation auf Basis der Quantenphysik erzielt. Der mit 250 000 EUR dotierte Preis für Wissenschaftskommunikation ging unter anderem an den Physiker Professor Wolfgang Heckl aus München.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »