Ärzte Zeitung, 06.12.2004

Eine halbe Million Euro Preisgeld für Genforscher

PRAG (dpa). Der mit einer Million Euro dotierte Descartes-Preis der Europäischen Union geht zu gleichen Teilen an den finnischen Genforscher Professor Howard Trevor Jacobs von der Uni Tampere und den schwedischen Quantenphysiker Professor Anders Karlsson aus Kista.

Jacobs habe mit seinem internationalen Team das Wissen über das Mitochondrien-Genom entscheidend erweitert, hieß es bei der Preisverleihung in Prag. Karlsson und seine Kollegen hätten große Erfolge bei der abhörsicheren Kommunikation auf Basis der Quantenphysik erzielt. Der mit 250 000 EUR dotierte Preis für Wissenschaftskommunikation ging unter anderem an den Physiker Professor Wolfgang Heckl aus München.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »