Ärzte Zeitung, 17.01.2005

Sechs Freiburger erhalten Forschungspreis

FREIBURG/KARLSRUHE (eb). Die Universität Freiburg hat sechs junge Wissenschaftler mit dem Pfizer- Forschungspreis 2004 ausgezeichnet. Der vom Arzneimittelhersteller gestiftete Preis wird für herausragende Diplom- und Doktorarbeiten vergeben und ist mit insgesamt 15 000 Euro dotiert.

In diesem Jahr wird erstmals zum Pfizer Forschungspreis zusätzlich bundesweit ein Preisträger aus dem Bereich Medizin ausgezeichnet.

Die diesjährigen Preisträger decken ein breites Spektrum ab: Wie man mit Computern die Kraft der Gedanken nutzen kann, um gelähmten Menschen ihre Beweglichkeit zurückzugeben, hat der Neurobiologe Dr. Carsten Mehring untersucht, mit dem High Output Polymer Screening hat der Chemiker Dr. Arno Tuchbreiter ein Werkzeug für die chemische Forschung entwickelt, die Tera-Hertz-Spektroskopie ist das Arbeitsfeld des Physikers Dr. Markus Walther.

Die Medizinerin Dr. Anne Jürgens hat erforscht, wie Gene arbeiten, Genfähren hat der Mediziner Dr. Felix Kaul entwickelt und der Arzt Dr. Lukas Bossaller hat erforscht, was der akuten lymphatischen Leukämie auf molekularer Ebene vorausgeht.

Topics
Schlagworte
Events (705)
Organisationen
Pfizer (1357)
Uni Freiburg (282)
Krankheiten
Leukämie (970)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »