Ärzte Zeitung, 21.04.2005

Emscher-Lippe vergibt Preis für Medizintechnik

KÖLN (akr). Die Paracelsus Apotheke aus Castrop-Rauxel und die Gladbecker Heim Medizintechnik GmbH haben den Preis für Gesundheitswirtschaft Emscher-Lippe erhalten.

Mit der Auszeichnung wollen der Kreis Recklinghausen, Gelsenkirchen und Bottrop die Gesundheitswirtschaft in der Region stärken.

Die Paracelsus Apotheke erhielt den Preis für ein Verfahren zur individuellen Arzneimittelversorgung von Patienten in Altenheimen. Dabei füllt ein computergesteuerter Automat Medikamente in Tütchen für die Versorgung bis zu einer Woche im voraus ab.

In die Datenbank können auch Veränderungen der Medikation eingegeben werden. "Dadurch sinkt die Fehlerquote bei der Arzneimittelabgabe, und das Pflegepersonal wird entlastet", teilten die Preisstifter mit.

Die Heim Medizintechnik GmbH hat ein Verfahren entwickelt, mit dem die Trennung von Blut in Erythrozytenkonzentrat und Plasma durch Schwerkraft möglich ist. Das Verfahren ist auch in Krisengebieten etwa bei Bluttransfusionen einsetzbar, in denen es keine medizinische Infrastruktur gibt. Beide Unternehmen erhielten 6500 Euro Preisgeld.

Ob die Auszeichnung auch im kommenden Jahr vergeben wird, steht noch nicht fest.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »