Ärzte Zeitung, 27.05.2005

Forschungspreis für Medizin ausgeschrieben

FREIBURG (eb). Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg vergibt in diesem Jahr erstmals den mit 8000 Euro dotierten "Deutschen Pfizer Forschungspreis für Medizin".

Der Preis richtet sich an Ärzte mit hervorragender Habilitation oder einer ähnlichen Leistung sowie an Juniorprofessoren, wie das Unternehmen mitteilt.

Mit dem Forschungspreis soll das bisherige wissenschaftliche Werk von jungen Forschern gewürdigt werden, die nicht älter als 35 Jahre sind. Die Bewerber sollen von den medizinischen Fakultäten deutscher Hochschulen vorgeschlagen werden.

Bewertet werden die eingereichten Arbeiten von einer mit Medizinprofessoren aus ganz Deutschland besetzten Jury. Begründete Vorschläge können bis Ende Juni eingereicht werden.

Infos beim Beauftragten für Projekte der Uni Freiburg, Bruno Zimmermann, Tel.: 07 61 / 2 03 42 44, E-Mail: zimmermann@verwaltung.uni-freiburg.de

Topics
Schlagworte
Events (705)
Organisationen
Pfizer (1364)
Uni Freiburg (287)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »