Ärzte Zeitung, 27.05.2005

Forschungspreis für Medizin ausgeschrieben

FREIBURG (eb). Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg vergibt in diesem Jahr erstmals den mit 8000 Euro dotierten "Deutschen Pfizer Forschungspreis für Medizin".

Der Preis richtet sich an Ärzte mit hervorragender Habilitation oder einer ähnlichen Leistung sowie an Juniorprofessoren, wie das Unternehmen mitteilt.

Mit dem Forschungspreis soll das bisherige wissenschaftliche Werk von jungen Forschern gewürdigt werden, die nicht älter als 35 Jahre sind. Die Bewerber sollen von den medizinischen Fakultäten deutscher Hochschulen vorgeschlagen werden.

Bewertet werden die eingereichten Arbeiten von einer mit Medizinprofessoren aus ganz Deutschland besetzten Jury. Begründete Vorschläge können bis Ende Juni eingereicht werden.

Infos beim Beauftragten für Projekte der Uni Freiburg, Bruno Zimmermann, Tel.: 07 61 / 2 03 42 44, E-Mail: zimmermann@verwaltung.uni-freiburg.de

Topics
Schlagworte
Events (702)
Organisationen
Pfizer (1347)
Uni Freiburg (278)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »