Ärzte Zeitung, 14.06.2005

Ernst-Jung-Medaille vergeben

Professor Christian Herfarth wurde ausgezeichnet

Nikolaus Schües von der Jung-Stiftung überreicht Prof. Christian Herfarth (links ) die Ernst-Jung-Medaille. Foto: Jung-Stiftung

HAMBURG (eb). Die Ernst-Jung-Medaille in Gold 2005 ging an Professor Christian H. Herfarth, ehemaliger Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik in Heidelberg. Dies teilt das Uniklinikum Heidelberg mit.

Die Medaille ist mit einem Stipendium in Höhe von 30 000 Euro verbunden, das auf Vorschlag des Geehrten vergeben wird. Herfarth wurde für seine Verdienste bei der Krebsbehandlung und bei der Therapie von Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen ausgezeichnet.

Der ebenfalls verliehene, mit 250 000 Euro dotierte Ernst-Jung-Preis für Medizin ging an Professor Ernst Hafer vom Zoologischen Institut der Uni Zürich und an Professor Franz-Ulrich Hartl vom Max-Planck-Institut für Biochemie in München. Preis und Medaille stammen von der Jung-Stiftung, benannt nach dem Hamburger Reeder und Mäzen Ernst Jung.

Topics
Schlagworte
Events (705)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »