Ärzte Zeitung, 15.11.2005

betapharm für ethisches Handeln ausgezeichnet

AUGSBURG (eb).Für ihr Engagement im Bereich Soziales wurde die betapharm Arzneimittel GmbH mit dem Qualitätssiegel "Ethics in business 2005" ausgezeichnet. Die Jury würdigte damit die Bemühungen des Unternehmens, wirtschaftlichen Erfolg mit sozialem Engagement zu verbinden.

betapharm fördert seit Jahren zum Beispiel einen Verein, der Familien mit schwerstkranken Kindern unterstützt. Betreut werden außerdem Projekte wie ein Kindergartenprogramm zur Vorbeugung von Sucht und Gewalt oder eine Begleitstelle für Frauen mit Brustkrebs.

"Soziale Verantwortung ist in unserem Leitbild festgeschrieben und bestimmt die Strategie des Unternehmens", sagte Geschäftsführer Dr. Wolfgang Niedermaier bei der Preisverleihung. Das Siegel und der Deutsche Preis für Wirtschaftsethik wurden in diesem Jahr erstmals im Rahmen einer bundesweiten Vergleichsstudie vergeben. Rund 500 Unternehmen hatten sich beteiligt.

Topics
Schlagworte
Events (702)
Organisationen
Arzneimittel (33)
Krankheiten
Mamma-Karzinom (2403)
Suchtkrankheiten (4223)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »