Ärzte Zeitung, 05.12.2005

Königliche Auszeichnung für Krebsforscher

HEIDELBERG (dpa). Eine königliche Auszeichnung ist dem Krebsforscher Professor Harald zur Hausen zuerkannt worden. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg erhält den mit 50 000 Dollar (etwa 42 300 Euro) dotierten thailändische Prince Mahidol Award, teilte das Zentrum Ende vergangener Woche mit.

Der 69jährige Virologe - er ist Spezialist für Papillomviren - bekommt die Auszeichnung für seine Beiträge zum öffentlichen Gesundheitswesen. Der Preis wird am 26. Januar in Bangkok verliehen und ist nach Seiner Königlichen Hoheit Prinz Mahidol von Songkla benannt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »