Ärzte Zeitung, 18.01.2006

Fischer-Dieskau erhält den "B.Z."-Kulturpreis

Der Sänger Dietrich Fischer-Dieskau wird am 24. Januar mit dem "B.Z."-Kulturpreis ausgezeichnet. Er stehe als erster Preisträger bei der diesjährigen Verleihung fast, teilte das Medienhaus Axel Springer am Montag mit.

Die "New York Times" hatte den gebürtigen Berliner als "den besten Liedsänger der Welt" bezeichnet. Der 80jährige sang an allen großen Opernbühnen und Konzerthäusern der Welt. 1993 verabschiedete er sich von der Bühne, unterrichtet und dirigiert aber weiterhin.

Mit dem Preis würdigt die Berliner Boulevardzeitung "B.Z." in diesem Jahr zum 15. Mal "herausragende Leistungen" von Künstlern. Im vergangenen Jahr wurden unter anderem der Bariton Thomas Quasthoff, der Regisseur und Schauspieler Michael "Bully" Herbig und die Schauspielerin Brigitte Mira ausgezeichnet. Zur Gala in der Ullstein-Halle des Axel-Springer-Hauses werden 600 Gäste erwartet. (dpa)

Topics
Schlagworte
Events (701)
Organisationen
New York Times (214)
Personen
Axel Springer (25)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »