Ärzte Zeitung, 29.05.2006

Arzt für Arbeit zu Blutungsneigung ausgezeichnet

MÜNSTER (eb). Für sein Forschungsprojekt auf dem Gebiet der Hämostaseologie wurde Dr. Wolf-Achim Hassenpflug vom Uniklinikum Hamburg-Eppendorf ausgezeichnet.

Der "Nachwuchsförderpreis 2006 Blutungskrankheiten" ist mit 2500 Euro dotiert und wird vom Unternehmen Wyeth gesponsert. Hassenpflug forscht an den molekularen Pathomechanismen des klassischen Von-Willebrand-Syndroms (VWS).

Das VWS ist das häufigste vererbte Blutungsleiden, das sich klinisch durch eine Neigung zu Hämatomen und Schleimhautblutungen manifestiert. Ursache ist ein Defekt des Von-Willebrand-Faktors, eines Proteins der Blutgerinnung. Bei einer Verletzung des Endothels bildet das Protein eine Brücke zwischen den Blutplättchen und der verletzten Gefäßwand.

Topics
Schlagworte
Events (705)
Organisationen
UKE (752)
Wyeth (342)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »