Ärzte Zeitung, 05.10.2006

Internistische Onkologie - Preis vergeben

HAMBURG (eb). Professor Carsten Bokemeyer, Direktor der II. Medizinischen Klinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), hat den mit 50 000 Euro dotierten Anita- und Cuno-Wieland-Preis 2006 erhalten.

Die Auszeichnung wurde ihm für seine wegweisenden wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich der internistischen Onkologie verliehen. Von besonderer Bedeutung seien die von ihm entwickelten Konzepte zur Wirksamkeit von Chemotherapien und der Aufklärung von Resistenzmechanismen, wie die Universität mitteilt.

Der Anita- und Cuno-Wieland-Preis wird von einer Stiftung getragen, die auf den Nachlaß eines Oberarztes des Uniklinikums Heidelberg zurück geht. Mit dem Preis, der in diesem Jahr zum vierten Mal verliehen wurde, werden herausragende klinisch-onkologische Forschungsarbeiten gewürdigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »