Ärzte Zeitung, 31.10.2006

"Menschen für Menschen" - Stiftung geehrt

ADDIS ABEBA (dpa). Der äthiopische Präsident Girma Wolde-Giorgis hat den Schauspieler Karlheinz Böhm und dessen Stiftung "Menschen für Menschen" für ihr 25jähriges Engagement in Äthiopien geehrt.

In der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba sagte Wolde-Giorgis, die Stiftung zeige seinem Volk seit 25 Jahren, wie auch in größter Armut durch harte Arbeit Fortschritte erzielt werden können. Am 30. Oktober 1981 war Böhm nach einer Wette in der ZDF-Sendung "Wetten, daß..?" erstmals nach Äthiopien geflogen.

Topics
Schlagworte
Events (702)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »