Ärzte Zeitung, 10.06.2008

EM-Treffer für Minenopfer in Afghanistan

BASEL (dpa). Jedes Tor bei der Fußball-Europameisterschaft dient einem guten Zweck. Das Internationale Rote Kreuz (IKRK) organisiert als "Charity Partner" der EM-Organisatoren eine Spendenaktion für Landminenopfer in Afghanistan.

Für jeden bis zum Finale am 29. Juni erzielten EM-Treffer zahlt die Europäische Fußball-Union UEFA 4000 Euro an das IKRK. Das teilten das EM-OK und Antoine Biéler vom IKRK am Montag auf einer Pressekonferenz in Basel mit.

Auch Fans aus allen EM-Ländern können sich an der Hilfsaktion beteiligen und auf einer speziellen Homepage im Internet virtuelle Spenden-Tore im Wert von je einem Euro für ihr Team erzielen. Das IKRK arbeitet bereits seit zehn Jahren mit der UEFA zusammen.

Weitere Informationen: www.scorefortheredcross.org

Topics
Schlagworte
Events (702)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »