Donnerstag, 23. Oktober 2014
Ärzte Zeitung online, 07.07.2009

Deutsches Team gewinnt Roboter-Hockey-WM

FREIBURG (dpa). Das Team "Brainstormers Icebots" aus Deutschland hat die erste Weltmeisterschaft im Roboter-Hockey gewonnen. Beim Wettbewerb RoboCup 2009 in Graz besiegte die gemeinsame Mannschaft aus Freiburg und Osnabrück ihre Gegner aus Kairo, wie die Universität Freiburg am Montag mitteilte.

Das Forscherteam mit Mitgliedern der Universitäten beider Städte habe zuvor bereits fünfmal den Weltmeistertitel im Roboterfußball gewonnen.

Beim RoboCup 2009, bei dem Roboter aus der ganzen Welt auch Fußball spielten, hatten vier deutsche Wissenschaftler-Teams aus Bremen, Bonn, Darmstadt und Stuttgart auch Titel in einzelnen Roboterfußball-Disziplinen errungen. 2300 Teilnehmer aus 44 Ländern waren bei dem Wettbewerb dabei.

www.robocup2009.org

|
Topics
Schlagworte
Events (701)
Organisationen
Uni Freiburg (220)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Verpackt wie Astronauten: Das richtige Ankleide-ABC zum Schutz vor Ebola

Doppelte bis dreifache Schutzmontur, bruchsichere Spezialgefäße, sorgfältige Desinfektion: Die Göttinger Uniklinik hat sich für die Behandlung von Ebola-Patienten gewappnet und zum Schutz von Mitarbeitern strenge Vorkehrungen getroffen. mehr »

Experten beklagen: Täglich Ebola-Alarm in Deutschland

Die Angst vor Ebola sorgt in Deutschland für viel Hysterie und zahlreiche Fehlalarme, beklagen Experten. Sie raten Ärzten, sich gründlich über Ebola-Verdachtsfälle zu informieren. mehr »

Dringliche Überweisung: Sieben Tage eher zum Facharzt

Mit der Einführung von Terminservicestellen will Bundesgesundheitsminister Gröhe Patienten einen schnelleren Facharzt-Termin ermöglichen. Die Wartezeit lässt sich aber auch mittels einer "dringlichen Überweisung" deutlich senken. Das zeigt das Modellprojekt im Saarland. mehr »