Ärzte Zeitung, 31.08.2009

Boehringer-Preis für Mainzer Forscher

INGELHEIM (eb). Der Biologe Martin Gamerdinger und der Mediziner Christian Taube von der Universität Mainz sind die Preisträger des Boehringer Ingelheim-Preises 2009.

Die Auszeichnung ist mit 20 000 Euro dotiert. Gamerdinger erhält den Preis für eine Arbeit über Proteinablagerungen, wie sie etwa bei Alzheimer-Erkrankungen auftreten. Taube wurde für seine Forschungen über allergisches Asthma mit dem Preis ausgezeichnet.

Topics
Schlagworte
Events (701)
Organisationen
Uni Mainz (317)
Krankheiten
Allergien (2888)
Demenz (2863)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Hauttest spürt Parkinson auf

Wie können Ärzte zuverlässig Parkinson erkennen? Eine Biopsie könnte die Lösung sein. Forscher haben hier Unterschiede zwischen Kranken und Gesunden aufgespürt. mehr »

Ein Dorf nur für Geflüchtete

Einmal in Deutschland angekommen, müssen viele Flüchtlinge einen neuen, nun geschützten Alltag finden. Das "Michaelisdorf" in Darmstadt hilft Frauen und ihren Kindern dabei - trotz kultureller Hürden. mehr »

Robo-Baby macht Lust auf echte Kinder

Eigentlich sollten schreiende Babysimulator-Puppen Teenager von Schwangerschaften abhalten. Doch das Gegenteil ist der Fall, fanden nun australische Forscher heraus. mehr »