Ärzte Zeitung, 31.08.2009

Boehringer-Preis für Mainzer Forscher

INGELHEIM (eb). Der Biologe Martin Gamerdinger und der Mediziner Christian Taube von der Universität Mainz sind die Preisträger des Boehringer Ingelheim-Preises 2009.

Die Auszeichnung ist mit 20 000 Euro dotiert. Gamerdinger erhält den Preis für eine Arbeit über Proteinablagerungen, wie sie etwa bei Alzheimer-Erkrankungen auftreten. Taube wurde für seine Forschungen über allergisches Asthma mit dem Preis ausgezeichnet.

Topics
Schlagworte
Events (701)
Organisationen
Uni Mainz (317)
Krankheiten
Allergien (2903)
Demenz (2890)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Saufen und Abstinenz fördern anscheinend Prostatakrebs

Ein Glas Wein tut der Gesundheit wohl gut. Aber: Viel- und Nichttrinker bekommen eher Tumore. Wie kommt dieser Widerspruch zustande? mehr »

Zwischen Schnittwunden und Schnapsleichen

Während Millionen Besucher das 183. Oktoberfest feiern, sichert das Rote Kreuz hinter den Kulissen die medizinische Versorgung. In seiner Notfallambulanz sind bis zu elf Notärzte und 130 Sanitäter im Einsatz. mehr »

Mehr Honorar durch Selbstanalyse

Honorarspielräume gibt es auch im EBM - allerdings nur dann, wenn Ärzte einige wichtige Regeln befolgen, sagt ein Abrechnungsexperte. mehr »