Ärzte Zeitung, 31.08.2009

Boehringer-Preis für Mainzer Forscher

INGELHEIM (eb). Der Biologe Martin Gamerdinger und der Mediziner Christian Taube von der Universität Mainz sind die Preisträger des Boehringer Ingelheim-Preises 2009.

Die Auszeichnung ist mit 20 000 Euro dotiert. Gamerdinger erhält den Preis für eine Arbeit über Proteinablagerungen, wie sie etwa bei Alzheimer-Erkrankungen auftreten. Taube wurde für seine Forschungen über allergisches Asthma mit dem Preis ausgezeichnet.

|
Topics
Schlagworte
Events (701)
Organisationen
Uni Mainz (316)
Krankheiten
Allergien (2875)
Demenz (2852)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Ein kleiner Schritt für die Menschheit mit großem Risiko?

Astronauten sterben häufig an Herzkreislaufkrankheiten. US-Forscher haben dieses Phänomen untersucht. Und wir erklären, was sie herausgefunden haben. mehr »

Zunehmende Gewaltbereitschaft

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Arzt in der Berliner Charité herrscht Unsicherheit: Kann man solche tragischen Vorfälle überhaupt verhindern? mehr »

Forscher finden Antibiotikum in der Nase

Neue Hoffnung im Kampf gegen gefährliche Klinik-Keime: Der Wirkstoff Lugdunin bildet eine neue Stoffklasse und tötet multiresistente Keime. Das sagen Tübinger Forscher. mehr »