Freitag, 25. April 2014
Ärzte Zeitung, 31.08.2009

Boehringer-Preis für Mainzer Forscher

INGELHEIM (eb). Der Biologe Martin Gamerdinger und der Mediziner Christian Taube von der Universität Mainz sind die Preisträger des Boehringer Ingelheim-Preises 2009.

Die Auszeichnung ist mit 20 000 Euro dotiert. Gamerdinger erhält den Preis für eine Arbeit über Proteinablagerungen, wie sie etwa bei Alzheimer-Erkrankungen auftreten. Taube wurde für seine Forschungen über allergisches Asthma mit dem Preis ausgezeichnet.

|
Topics
Schlagworte
Events (701)
Organisationen
Uni Mainz (252)
Krankheiten
Allergien (2471)
Demenz (2415)
Personen
Martin Gamerdinger (2)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Reportage: Wo Gewaltopfer das Entkommen lernen

Viele Frauen in Deutschland werden von ihren Männern über Jahre geschlagen, gedemütigt und misshandelt. Die Gewaltopferambulanz Düsseldorf ist eine Anlaufstelle - dort finden Betroffene Hilfe und werden fit gemacht für ein neues Leben. mehr »

Lücke im Arzneischrank: Zweifel an der MCP-Bewertung

Häufig rezeptierte Metoclopramid-Präparate sind nach einem Bescheid des BfArM nicht mehr verfügbar - sie hinterlassen eine beträchtliche Lücke im medikamentösen Arsenal. Das BfArM und die AkdÄ sehen Klärungsbedarf. mehr »

Rechte verletzt?: VdK will bessere Pflege einklagen

Die Zustände in Pflegeheimen verletzen die Grundrechte vieler Bewohner, findet der VdK - und kündigt Klage beim Bundesverfassungs­gericht an. Damit will der Sozialverband auch den Politikern beim Thema Pflege Beine machen. Der Gang vor Gericht stößt in der Politik auf ein geteiltes Echo. mehr »