Ärzte Zeitung, 05.03.2012

Highlights 1984

AOK Bayern will Aut-idem-Modell

AOK Bayern will Aut-idem-Modell

München. 27. April 1984. Der Landesverband der AOK in Bayern bereitet gemeinsam mit der KV Bayerns, der Ärztekammer und Apothekerverbändenein ersten Aut-idem-Modell vor.

Bei rund 30 noch zu definierenden Wirkstoffen sollen die Apotheker das konkrete Fertigarzneimittel auswählen und dafür eine Beratungsgebühr erhalten.

Das sei von der Apothekerschaft "mit Begeisterung" aufgenommen worden, berichtet Kassengeschäftsführer Hans Sitzmann. Bei der pharmazeutischen Industrie stieß das Projekt naturgemäß auf scharfe Kritik.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Organisationen
AOK (6869)
KV Bayern (892)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »