Ärzte Zeitung, 27.03.2012

Highlights 1987

Streit um Aids-Meldepflicht

Bonn, 19. Februar 1987. Bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und FDP kommt es zum stundenlangen Streit um die von der CSU geforderte Aids-Meldepflicht.

Es ist Bayerns Ministerpräsident und CSU-Vorsitzender Franz Josef Strauß, der sich vehement für eine Meldepflicht einsetzt. Bundesgesundheitsministerin Rita Süssmuth ist strikt dagegen.

Sie hält sie für unwirksam und setzt primär auf Aufklärung der Bevölkerung.

Zu jener Zeit sind 907 Aids-Fälle in Deutschland bekannt, es wird aber eine hohe Dunkelziffer vermutet.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Krankheiten
AIDS (3187)
Personen
Rita Süssmuth (28)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »