Ärzte Zeitung, 27.03.2012

Highlights 1987

Streit um Aids-Meldepflicht

Bonn, 19. Februar 1987. Bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und FDP kommt es zum stundenlangen Streit um die von der CSU geforderte Aids-Meldepflicht.

Es ist Bayerns Ministerpräsident und CSU-Vorsitzender Franz Josef Strauß, der sich vehement für eine Meldepflicht einsetzt. Bundesgesundheitsministerin Rita Süssmuth ist strikt dagegen.

Sie hält sie für unwirksam und setzt primär auf Aufklärung der Bevölkerung.

Zu jener Zeit sind 907 Aids-Fälle in Deutschland bekannt, es wird aber eine hohe Dunkelziffer vermutet.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Krankheiten
AIDS (3240)
Personen
Rita Süssmuth (28)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »