Ärzte Zeitung, 28.03.2012

Der Notarzt kam im VW Golf I

Der Notarzt kam im VW Golf I

Der Zentrale ärztliche Notfalldienst entlastete in den 80er Jahren die Ärzte von der 24-Stunden-Bereitschaft.

Der Notarzt kam im VW Golf I

Stets einsatzbereit: Fahrer und, im Hintergrund, Notarzt Peter Schlüter.Privat

Der Notdienst gehörte für Kassenärzte in der Weinheimer Gegend an der hessischen Bergstraße quasi schon immer dazu.

"Schon immer" deshalb, weil schon Ende der 40er Jahre in Weinheim an der Bergstraße ein Wochenenddienst für Vertragsärzte eingerichtet worden war. 1973 wurde daraus der "Zentrale ärztliche Notfalldienst".

In den 80er Jahren waren die Notfalldienst-Zeiten für das Wochenende und den Mittwoch Nachmittag festgelegt. Reihum mussten alle Kolleginnen und Kollegen in der eigens von der KV eingerichteten Zentrale ihren Notfalldienst absolvieren.

Diese Zentrale war in einer Drei-Zimmer-Wohnung untergebracht.

Für mich hat es nach meiner Niederlassung als Vertragsarzt fast 30 Jahre gedauert, bis es gelungen ist, im Jahre 2011 dann einen Notfalldienst für jeden Tag oder besser gesagt für jede Nacht zu organisieren.

Seit 2011 sind in unserer Region neben dem Wochenende und dem Mittwoch auch die Nächte von Montag, Dienstag und Donnerstag vom ärztlichen Notfalldienst abgedeckt. Dr. Peter Schlüter

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Organisationen
Volkswagen (126)
Personen
Peter Schlüter (652)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »