Ärzte Zeitung, 28.03.2012

Highlights 1987

Gesundheitsreform auf Kohls Agenda

Bonn, 19. März 1987. Bei seiner Regierungserklärung kündigt Bundeskanzler Helmut Kohl eine Strukturreform im Gesundheitswesen an.

Ein Gesetzentwurf soll Ende 1987 vorliegen. Er wird 1989 mit dem neu gefassten SGB V realisiert.

Ferner plant Kohl Investitionen in die AIDS-Forschung: "Kein sinnvolles Forschungsvorhaben wird an fehlendem Geld scheitern." Er verteidigt die anonyme Berichtspflicht der Labore, um verlässliche Daten über die Ausbreitung von HIV zu gewinnen.

Ein weiteres Vorhaben ist die Vorlage eines Embryonenschutzgesetzes und seine Verabschiedung in der neuen Wahlperiode.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Krankheiten
AIDS (3161)
Personen
Helmut Kohl (55)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »