Ärzte Zeitung, 02.05.2012

Highlights 1992

Weiterbildung wird reformiert

Weiterbildung wird reformiert

Köln, 15. Mai 1992. Der Ärztetag novelliert die Weiterbildungsordnung.

Danach soll die Weiterbildung in der Allgemeinmedizin von vier auf drei Jahre verkürzt werden, wenn sie zugleich die Voraussetzung dafür wird, in der kassenärztlichen Versorgung als Hausarzt tätig zu werden.

Das muss der Gesetzgeber regeln. Ferner erweitert der Ärztetag das Spektrum der Fachgebiete auf nunmehr 41.

Neu sind Nervenheilkunde, Anatomie, Biochemie, physikalische und rehabilitative Medizin, Plastische Chirurgie, Kinderchirurgie, Pädaudiologie und Phoniatrie, Psychotherapie, Humangenetik, Herzchirurgie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »