Ärzte Zeitung, 07.05.2012

Highlights 1992

Versichertenkarte wird Realität

HAMBURG, 27. Januar 1993. Nach jahrelangem Tauziehen - nicht unähnlich dem der Einführung der E-Card - soll die Versicherten-Chipkarte Realität werden, nachdem Krankenkassen, KBV und KZBV sich auf die Finanzierung der Lesegeräte geeinigt haben.

750 DM sollen die Ärzte dafür bekommen. Der Rollout soll am 1. April 1993 in Wiesbaden beginnen, die fünf nördlichen Bundesländer werden im Mai 1995 das Schlusslicht sein.

Die Versichertenkarte soll den Krankenschein ablösen und die Abrechnung auf Datenträgern ermöglichen.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Organisationen
KBV (6328)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »