Ärzte Zeitung, 08.05.2012

1993: Schorre wird KBV-Chef

Köln, 13. März 1993. Die konstituierende Vertreterversammlung der KBV wechselt fast den gesamten Vorstand aus.

Neuer KBV-Chef wird der Vorsitzende der KV Nordrhein, Dr. Winfried Schorre. Er kommt aus der oppositionellen Zentralen Arbeitsgemeinschaft und kündigt einen neuen Stil an.

Sein Stellvertreter wird Dr. Peter Schwoerer (Südbaden). Er wird das Arzneiressort verantworten.

Eine Schlüsselrolle soll auch der bayerische KV-Vorsitzende Dr. Lothar Wittel bekommen: er wird für die Honorarpolitik federführend. Als einziger wird Dr. Ulrich Oesingmann wiedergewählt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »