Ärzte Zeitung, 15.05.2012

Highlights 1994

Auch Bundesrat für BGA-Auflösung

Auch Bundesrat für BGA-Auflösung

Bonn, 24. Mai 1994. Die Tage des Bundesgesundheitsamtes sind gezählt: Mit nur einer Stimme Mehrheit stimmt auch der Bundesrat für die Auflösung der Bundesbehörde mit über 3000 Mitarbeitern.

Die vier Institute des BGA werden verselbständigt und direkt dem Bundesgesundheits- und dem Bundesumweltministerium zugeordnet.

Auslöser dieser Organisationsreform war der HIV-Bluter-Skandal. Mit dessen Folgen beschäftigt sich ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss, dessen Bericht erst Ende 1994 vorliegt.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Krankheiten
AIDS (3184)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »