Ärzte Zeitung, 30.05.2012

Highlights 1996

GKV rutscht wieder ins Defizit

GKV rutscht wieder ins Defizit

Bonn, 6. März 1996. Die gesetzliche Krankenversicherung verbucht im Jahr 1995 ein Defizit von sieben Milliarden DM.

Das ist zwar deutlich weniger als ursprünglich befürchtet worden ist - aber eine Wende der disparaten Einnahmen- und Ausgabenentwicklung ist nicht in Sicht.

In Deutschland herrscht Rezession, sowohl im Osten wie im Westen stagniert die Grundlohnentwicklung (plus 0,6 Prozent).

Die GKV-Leistungsausgaben steigen hingegen um 4,3 Prozent (West) und 8,9 Prozent (Ost). Erneut wird in Bonn ein Sparpaket geschnürt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »