Ärzte Zeitung, 01.06.2012

Highlights 1996

Budgetsalat und Regressprotest

Budgetsalat und Regressprotest

Essen, September 1996. Der BKK-Bundesverband veröffentlicht eine Liste zur Überschreitung der Arznei- und Heilmittelbudgets für 1995.

Danach drohen Ärzten Regresse zwischen 8000 und 30.000 DM. Es kommt bundesweit zu teils heftigen Protesten und Demonstrationen.

Die Daten werden angezweifelt, die Vollstreckung der Regresse wird juristisch für fragwürdig gehalten.

Wenige KVen vereinbaren nachträglich für 1995 höhere Budgets. Der Trend: Die Budgetierung fährt vor die Wand.

Topics
Schlagworte
30 Jahre Ärzte Zeitung (708)
Organisationen
BKK (2072)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »