Ärzte Zeitung, 06.06.2012

Highlights 1997

Fünf Jahre für die Allgemeinmedizin

Fünf Jahre für die Allgemeinmedizin

Eisenach, 30. Mai 1997. Nach 30 Jahre dauernder Auseinandersetzung zieht der Ärztetag einen Schlussstrich: Mit großer Mehrheit wird beschlossen, dass die allgemeinmedizinische Weiterbildung fünf Jahre dauern soll.

Wenn dies realisiert wird, dann sollen Internisten nur noch Fachärzte sein - die hausärztliche Versorgung nach Paragraf 73 SGB V soll nur noch Allgemeinärzten und Kinderärzten obliegen.

Der Optimismus des damals für die Weiterbildungsordnung zuständigen BÄK-Vizepräsidenten Professor Jörg Hoppe hat sich in der Folge allerdings nicht bestätigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »