Ärzte Zeitung, 26.09.2012

Highlights 2011

Bundestag regelt Zulassung der PID

Bundestag regelt Zulassung der PID

7. JULI 2011: Der Bundestag nimmt sich selten vier Stunden Zeit, um über ein Thema zu debattieren. Bei der Frage nach der Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) waren die Abgeordneten über Fraktionsgrenzen hinweg in ihrer Haltung gespalten.

Letztendlich haben die PID-Befürworter die Unentschlossenen überzeugt: In Ausnahmefällen soll in Deutschland künftig die PID möglich sein.

Bedingung: Die Veranlagung der Eltern für eine schwerwiegende Erbkrankheit. Um Missbrauch vorzubeugen, müssen sich Paare beraten lassen, eine Ethikkommission muss jedem Einzelfall zustimmen.

Nur in wenigen Zentren soll die PID in Deutschland vorgenommen werden dürfen. Die Bundesärztekammer setzte sich dafür ein, dass die PID kein Routineverfahren bei der In-vitro Fertilisation wird.

Die fast 40 Redebeiträge der Abgeordneten belegen, dass sich die Haltungen für und wider die PID in dieser Frage quer durch alle Fraktionen und Weltanschauungen ziehen. Es war eine Debatte, in der jeder Parlamentarier Respekt vor der Haltung der Gegenseite zeigte. (bee)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »