Ärzte Zeitung, 26.09.2012

Wann kommt die GOÄ-Reform?

Widersprüchliche Signale empfangen Ärzte und ihre Standesvertreter über eine Reform der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) im Jahr 2011: Zwar gibt es Absichtserklärungen vom damaligen Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP), dass eine Reform der Gebührenordnung kommen soll. Doch nach den Erfahrungen mit der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) scheinen viele Ärzte skeptisch über den Ausgang der Verhandlungen zu sein. Die Ärztevertreter fordern ein deutliches Plus. Der neue Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) warnte die Ärzte im November 2011, dass sie die Chance nicht verspielen sollten, sich mit der PKV noch in dieser Legislaturperiode zu einigen. "Ich erwarte Kompromissbereitschaft", so Bahr.

Im September 2012 werden die Verhandlungen von Ärzten und PKV als gescheitert erklärt. (bee)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »