Ärzte Zeitung, 23.03.2012

Täglich ein Buch

Selektionen in der Heilanstalt 1939 - 1945

Selektionen in der Heilanstalt 1939 - 1945

Gerhard Schmidt, im Juni 1945 zum kommissarischen Direktor der Heil- und Pflegeanstalt Egelfing/Haar bestellt, beschreibt in "Selektionen in der Heilanstalt 1939 - 1945", was er dort vorgefunden hatte.

20 Jahre lang war das Buch unerwünscht, erst 1965 konnte es erscheinen.

Die Neuauflage ist um wichtige Texte zur Psychiatrie im Nationalsozialismus erweitert.

Mehr zum Buch: www.springer.com

Topics
Schlagworte
Täglich ein Buch (140)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »