Ärzte Zeitung, 16.03.2012

Köpfe hinter der "Ärzte Zeitung"

Anne Leber

Anne Leber

Assistentin Gesundheitspolitik

© illian

Sie ist verbindlich, immer freundlich und hilfsbereit, geht aber Konflikten nicht aus dem Weg: Was wäre das Ressort Gesundheitspolitik der "Ärzte Zeitung" ohne Anne Leber (49, Hotelkauffrau) und ihre Fähigkeit, redaktionelle Abläufe perfekt zu organisieren?

Nach einigen Jahren Interconti und Kempinski bestand sie auch als Mitarbeiterin des Deutschen Fußball Bundes ihre Feuertaufe in Sachen Organisation.

"Ich bereite alles für euch vor, das Abholen müsst ihr schon selbst übernehmen", pflegt sie heute im deutlichem Ton Redakteuren zu sagen, die es mit der Verbindlichkeit nicht so genau nehmen.

Kritische Bemerkungen über die Stadt Neu-Isenburg sollte man bei Kollegin Leber übrigens vermeiden.

Mit Leib und Seele ist sie Bürgerin des Ortes, an dem vor 30 Jahren die "Ärzte Zeitung" aus der Taufe gehoben wurde und bis heute produziert wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »