Ärzte Zeitung, 25.06.2012

Köpfe hinter der Ärzte Zeitung

Elke Emmert

Längst nicht jeder Anrufer, der mit der "Ärzte Zeitung" verbunden wird, weiß genau, mit wem er eigentlich sprechen will.

Im Porträt

Elke Emmert: Empfang

Des Rätsels Lösung muss Elke Emmert (48) jeden Tag aufs Neue finden. Dafür braucht die gelernte Rechtsanwalts- und Notariatsgehilfin auch immer wieder Charme.

Ihr Aufgabengebiet hat viele Facetten: Für Redaktionsbesucher ist sie bei der "Ärzte Zeitung" am Empfang die erste Anlaufstelle.

Für die Mitarbeiter bucht Elke Emmert Hotels, Flug- und Bahntickets - und im Verlagsgeschäft wird viel gereist! Pro Jahr sind es mehrere hundert Dienstreisen.

Beruflich wie privat spielen Bücher für sie eine große Rolle. Jedes Buch, das ein Mitarbeiter des Verlags bestellt, landet zuerst auf ihrem Tisch.

Von dort sorgt sie dafür, dass es an der richtigen Adresse ankommt. In ihrer Freizeit unterstützt sie ehrenamtlich eine katholische Gemeindebibliothek.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. Offenbar fällt es aber schon Kindern schwer, ihre Bewegungsmuster zu ändern. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethische Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »