Ärzte Zeitung, 27.06.2012

Köpfe hinter der Ärzte Zeitung

Thomas Meißner

Eigentlich wollte er Orthopäde werden: Thomas Meißner (45) arbeitete nach seinem Medizinstudium mehrere Jahre als Arzt in der Inneren Medizin, Chirurgie und Orthopädie.

Im Porträt

Thomas Meißner: Freier Medizinjournalist

Er war zeitweise im Rettungsdienst unterwegs und machte auch Erfahrungen in einer Klinik in Schottland.

Ein dreiwöchiges Praktikum im Medizinressort der "Ärzte Zeitung" führte dann zu einer beruflichen Neuorientierung.

"Journalismus bei der Ärzte Zeitung macht Spaß", sagte er sich, schloss in unserem Verlag ein Volontariat ab und arbeitete anschließend als Redakteur.

Aus familiären Gründen ist er heute als freier Journalist tätig, der "Ärzte Zeitung" und weiteren Fachtiteln von Springer Medizin bleibt er treu.

Thomas Meißner spielt leidenschaftlich gerne Klavier, hat dafür aber viel zu wenig Zeit, weil er oft von einem Termin zum anderen jagt: Bei Springer Medizin wird seine journalistische Arbeit sehr geschätzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »