Ärzte Zeitung online, 10.09.2011

Erinnerungen: "Ich hielt das Ganze für ein Fake"

Dr. Wolfgang Steinlechner klickte zunächst ein Foto weg, auf dem ein Passagierflugzeug auf die Twin Towers zusteuerte. Als er dieses jedoch wieder aufrufen wollte, war es weg. Erst als das Radio von dem Vorfall berichtet, erschien das Bild wieder.

Erinnerungen: "Ich hielt das Ganze für ein Fake"

Ich weiß nicht mehr, was ich an jenem Tag an meinem PC geschafft habe. Jedenfalls hatte ich plötzlich eine bebilderte Webseite vor mir, und da war ein kleines Foto, auf dem ein Passagierflugzeug auf die Twin Towers zusteuerte.

Ich hielt das Ganze für ein Fake und klickte das Foto weg. Aber das Bild ließ mich nicht los - und so ging ich wieder zu der Seite zurück: aber da war nichts mehr.

Dann wurde kurze Zeit später im Radio von dem Vorfall berichtet. Also ging ich noch einmal zu der Webseite, und siehe da: Jetzt war das Foto wieder auf dem Bildschirm!

Was war da geschehen? Ich denke, die Redakteure dort hatten zunächst ihren Augen nicht getraut. Vielleicht kann mir jemand das erklären.

Zum Special "9/11 - Zehn Jahre danach"

Topics
Schlagworte
9/11 (33)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Partydrogen immer höher dosiert

Wiener Experten schlagen Alarm: Partydrogen wie Ecstasy und Kokain werden nach ihren Erkenntnissen wegen höherer Dosierungen und Reinheit immer gefährlicher. mehr »