Ärzte Zeitung online, 18.10.2014

Projekt AnDOCken

"Eine ganz große Wertschätzung"

BERLIN. "AnDOCken" ist ein Projekt des Diakonie-Hilfswerks Hamburg und bietet Menschen, die ohne Papiere leben, allgemeinmedizinische und gynäkologische Grundversorgung sowie sozialrechtliche Beratung. Springer Medizin Ärzte Zeitung würdigte dieses Engagement mit Platz zwei beim CharityAward 2014.

Im Video-Interview erläutert Angela Bähr, Fachbereichsleiterin bei der Diakonie Hamburg, welche neuen Möglichkeiten die Auszeichnung für das Projekt bietet. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »