Ärzte Zeitung online, 10.06.2010

Millionen Arbeitnehmer verfolgen WM im Internet

BERLIN (dpa). Es muss nicht immer der Fernseher sein: Millionen Arbeitnehmer wollen nach einer Forsa-Umfrage die Fußball-Weltmeisterschaft über das Internet verfolgen. So wolle sich jeder sechste der rund 15 Millionen berufstätigen Fußball-Fans (17 Prozent) nach den Spielen online über Tabellen und Berichte am Dienst-PC informieren.

Per Live-Ticker wollen 13 Prozent die Spiele verfolgen, neun Prozent wollen Live-Videos im Internet anschauen.

Die Möglichkeiten des Internets seien auch eine Herausforderung für viele Arbeitgeber, sagte der Präsident des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom), August-Wilhelm Scheer, der die Umfrage in Auftrag gegeben hatte. "Sowohl Firmen als auch Arbeitgeber können von einer gewissen Flexibilität im Umgang mit dem Web profitieren", sagte Scheer. Der Verband rät Unternehmen, klare Regeln für die private Internet-Nutzung im Job zu formulieren.

Pressemitteilung des Bitkom

Topics
Schlagworte
FIFA WM 2010 (163)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »