Ärzte Zeitung online, 17.06.2010

Fans ist gesunde Ernährung während der WM egal

Fans ist gesunde Ernährung während der WM egal

WUPPERTAL (dpa). Bier, Bratwurst, Chips - mit steigendem Fußballfieber scheren sich viele Fans nicht mehr um gesunde Ernährung. Ob beim Fernsehgucken zu Hause oder beim Public Viewing: Jeder zehnte Fan wird sich in den Wochen bis zum WM-Finale am 11. Juli in Johannesburg ungesünder als sonst ernähren.

Das ergab eine am Mittwoch in Wuppertal veröffentlichte repräsentative Forsa-Umfrage unter 1006 Personen im Auftrag der Krankenkasse KKH-Allianz. Demnach steigt vor allem der Konsum von Alkohol und Grillfleisch an.

Bei den 16- bis 29-Jährigen ernährt sich sogar jeder Fünfte ungesünder, wenn der Ball in Südafrika rollt. Möglicher Zusammenhang: In dieser Altersgruppe verfolgen 27 Prozent - und damit mehr als in allen anderen Altersgruppen - die WM beim Public Viewing. Insgesamt beabsichtigen 84 Prozent aller Befragten, die WM-Spiele zu Hause oder bei öffentlichen Veranstaltungen anzuschauen.

Weitere Berichte zur FIFA WM 2010 und Informationen zum WM-Tippspiel finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »